Header-Bild
GRÜNE JUGEND SH
seit 30 Jahren jung.grün.stachelig.

Presse

Die Jamaika-Koalition möchte jeweils 10 Mio. Euro für den Ausbau des Holsteinstadions und die Förderung des Breitensports in Schleswig-Holstein bereitstellen. Wir finden es gegenüber den zahlreichen Ehrenamtler*innen im Land so gar nicht sportlich einem Verein alleine die Hälfte der Landesmittel für den Sport zu geben. Wie in unserer Pressemitteilung der letzten Woche bereits erwähnt haben more »

  Pressemitteilung der Grünen Jugend Schleswig-Holstein zur geplanten Förderung von Holstein Kiel: Seit einigen Wochen steht Holstein Kiel im besonderen Fokus der öffentlichen Diskussion, durch das Erreichen der Relegation für die erste Fußball-Bundesliga und der inzwischen revidierten Entscheidung der Deutschen Fußballliga (DFL) gegen die Nutzung des Holstein-Stadions in der ersten Bundesliga, wird über die Zukunft more »

Zum Beschluss des Programms zur Landtagswahl 2017 von Bündnis 90/Die Grünen sagt die Sprecherin der Grünen Jugend Schleswig-Holstein, Denise Loop: Nach intensiven Debatten ist es gelungen, ein Programm mit klarem junggrünen Profil zu beschließen. Wir haben unter anderem erreicht, … … dass wir einen großen Schritt zur Überwindung der Intensivtierhaltung gegangen sind. So wird eine more »

Zu dem Landesparteitag der AFD in Rendsburg sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Rasmus Andresen: Wir Grüne stehen für eine offene und vielfältige Gesellschaft. Der soziale Zusammenhalt ist ein Kernanliegen unserer Politik. Dazu gehört auch der Schutz von Minderheiten gegen Diskriminierung. Die politischen Forderungen der AfD wollen genau diesen Schutz aufweichen. more »

Zu den Schulabbrecher*innenzahlen in Schleswig-Holstein sagt der Sprecher der Grünen Jugend Schleswig-Holstein, Lasse Petersdotter: Dass die CDU-Abgeordnete Franzen jetzt versucht ihren Kampf für die Gymnasien auch noch auf dem Rücken der Schulabbrecher*innen zu führen ist schon reichlich perfide. Es ist nicht eine angebliche „bildungspolitische Gleichmacherei“ der Landesregierung, die Schulabbrüche befördern, sondern viel mehr das verkrampfte more »