Header-Bild
GRÜNE JUGEND SH
jung. grün. öko.

Antifaschismus

Zu dem Überfall auf die Geschäftsstelle des Landesverbandes der Sinti und Roma in Schleswig-Holstein, sagt der Sprecher der Grünen Jugend Schleswig-Holstein, Lasse Petersdotter: Auch wenn bislang wenig über die Hintergründe des Überfalles auf die Landesgeschäftsstelle der Sinti und Roma in Kiel bekannt ist, so ist diese Tat äußerst verdächtig, antiziganistisch motiviert zu sein. Die Wahl des more »

Die CDU verkennt Gefahr durch Rechtsradikalismus Zum Antrag der CDU-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag, allen Formen des Extremismus mit gleichen Kompetenzen entgegen zu wirken (Drs. 18/1982), sagt der Sprecher der Grünen Jugend Schleswig Holstein, Lasse Petersdotter: Auch nach Bekanntwerden der abscheulichen Morde des sogenannten National Sozialististischen Untergrundes gilt: Die CDU verkennt Gefahr durch Rechtsradikalismus. Mit ihrem Antrag more »

Anlässlich der NPD-Wahlkampftourstopps in Schleswig-Holstein erklärt Tilmann Schade, Sprecher der Grünen Jugend SH: “Schleswig-Holstein ist bunt, nicht braun! Dieses Zeichen werden wir als Grüne Jugend SH heute in Neumünster und morgen in Kiel setzen. Es ist schrecklich zu sehen, dass die NPD mit populistischen Themen wie einem dumpfen Anti-Europa-Kurs und einer hasserfüllten Hetze gegen Flüchtlinge more »

Unsere Landesmitgliederversammlung haben wir dafür genutzt, die Kieler Grünen bei ihrer Wahlkampfbudeneröffnung zu unterstützen und außerdem zum demokratischen Wählen aufzurufen! “Zähneputzen ist wie wählen gehen – wenn man`s nicht macht, wird`s braun” – unter diesem Motto haben wir die Kieler Bürger*innen über die NPD-gestütze “Wahlalternative Kieler Bürger” aufgeklärt und dazu aufgerufen, keine Nazis in die more »

Nazis nicht unterstützen! Der Fraktionsvorsitzende der Schleswig Holsteinischen Piraten unterstützt die NPD in ihrer Klage gegen die 5% Hürde. Diese Unterstützung begründet er damit, dass es ihm um “das Prinzip” gehe und die Beschwerde der NPD “berechtigt” sei.   Für die Grüne Jugend Schleswig-Holstein ist dieses Verhalten völlig unverständlich. Selbst wenn der Inhalt der Beschwerde more »